rundumadum Wanderweg

Auf den Spuren des rundumadum Wanderweges lässt sich der Grüngürtel von Wien erkunden.

wien.gv.at – rundumadum (Streckeninfo zu den 24 Etappen)
wien-rundumadum.at – rundumadum (Streckeninfo, GPX Tracks, Bewerbe)

In sechs Abschnitten möchten wir im Blog von einem Ausflug erzählen, welcher über 124 Kilometer an die 24 Etappen des rundumadum Wanderweges angelehnt ist.

Etappen 1/2: Nußdorf nach Dreimarkstein

Ab Nußdorf sind wir auf der Donaustrandpromenade unterwegs zum Kahlenbergerdorf und erklimmen am Nasenweg den Leopoldsberg. Die Burg, in derem Areal die Kirche zum Hl.Leopold steht, ist öffentlich zugänglich. Auf einem Waldweg steuern wir die Josefinenhütte und das Josefsdorf am Kahlenberg an. Nach der Stephaniewarte und dem Kahlenberger Steg sind wir entlang der Höhenstraße unterwegs zur Sulzwiese. Wir orientieren uns dann in Richtung Jägerwiese, wo eine Rast im Gasthof zum Agnesbrünnl möglich ist. An der Sieveringer Straße kommen wir beim Grüass Di a Gott Wirt vorbei und erreichen das Häuserl am Roan am Dreimarkstein, wo die Bus Linie 43A hält.

gpx – ohne Gewähr
josefinenhuette.at – Josefinenhütte
gdawirt.com – Grüass Di a Gott Wirt
amroan.com – Häuserl am Roan

Ausgangspunkt: Nußdorf, Wien-Döbling (S-Bahn, Linie D)
Streckenverlauf: Donaustrandpromenade – Kahlenbergerdorf – Nasenweg – Leopoldsberg – Burg – Waldseilpark Kahlenberg – Josefinenhütte – Josefsdorf – Kirche St.Josef – Aussichtsterrasse – Stephaniewarte – Kahlenberger Steg – Sulzwiese – Jägerwiese – Gasthaus zum Agnesbrünnl – Hermannskogel – Grüass Di a Gott Wirt – Dreimarkstein – Häuserl am Roan
Zielort: Dreimarkstein, Wien-Döbling (Bus 43A)
Aufstieg/Abstieg: ca. 520/245 Meter
Streckenlänge: ca. 12,5 Kilometer

Die Tour verläuft auf Abschnitten der Stadtwanderwege 1a (Leopoldsberg), 1 (Kahlenberg), 2 (Hermannskogel) und 3 (Hameau).


Etappen 3/4/5: Dreimarkstein nach Hütteldorf


© OpenStreetMap-Mitwirkende

Ab dem Dreimarkstein sind wir entlang des Stadtwanderweg 3 über das Hameau unterwegs zur Schwarzenbergallee. Wir orientieren uns an den Wegtafeln in Richtung Jubiläumswarte und kommen über den Schottenwald und die Kreuzeichenwiese  – mit der Möglichkeit die Aussichtswarte zu besuchen – zur Feuerwache Steinhof. Über das Erholungsgebiet Steinhofgründe steuern wir den Dehnepark und in weiterer Folge den Bhf. Hütteldorf an.

Ausgangspunkt: Dreimarkstein, Wien-Döbling (Bus 43A)
Streckenverlauf: Hameau – Schwarzenbergallee – Marswiese – Hanslteich – Schottenwald – Kreuzeichenwiese – Jubiläumswarte – Waldschule – Gallitzinberg – Feuerwache Steinhof – Erholungsgebiet Steinhofgründe – Dehnepark – Dehnegasse – Rosentalgasse – Linzer Straße – Bahnhofstraße
Zielort: Bhf. Hütteldorf, Wien-Penzing (Linie U4, S-Bahn)
Aufstieg/Abstieg: ca. 205/460 Meter
Streckenlänge: ca. 13,5 Kilometer

Die Tour verläuft auf Abschnitten der Stadtwanderwege 3 (Hameau) und 4 (Jubiläumswarte).


Etappen 6/7/8: Hütteldorf nach Alterlaa

Am Hackinger Steg überqueren wir den Wienfluss und betreten beim Nikolaitor den Lainzer Tiergarten. Nach dem Rohrhaus steuern wir die Hermesvilla und das Lainzer Tor an, verlassen das 2.450 Hektar große Naturschutzgebiet aber erst beim Gutenbachtor. Die Gutenbachstraße führt uns zu einem Abschnitt des Stadtwanderweg 6 und wir gelangen über die Klause allmählich nach Kalksburg.  Nun sind wir entlang des Liesingbach –  zunächst am Promenadeweg – unterwegs zum Liesinger Platz. Von der Erlaaer Straße biegen wir links in die Riegermühle, durchstreifen den Wohnpark Alterlaa und können auf die U6 Alterlaa zurückgreifen.

rohrhaus.at – Rasthaus Rohrhaus
hirschgstemm.at – Hirschgstemm

Ausgangspunkt: Bhf. Hütteldorf, Wien-Penzing (Linie U4, S-Bahn)
Streckenverlauf: Hackinger Steg – Nikolaitor – Rasthaus Rohrhaus – Hermesvilla – Lainzer Tor – Gutenbachtor – Gutenbachstraße – Stadtwanderweg 6 – Auerwiese – Sterndlwiese – Klause – Kalksburg – Breitenfurter Straße – Mackgasse – Promenadeweg – Ambrosweg – Aumühlstraße – Lehmanngasse – Liesinger Platz – Atzgersdorf – Erlaaer Straße – Riegermühle – Wohnpark Alterlaa
Zielort: Alterlaa, Wien-Liesing (Linie U6)
Aufstieg/Abstieg: ca. 370/380 Meter
Streckenlänge: ca. 24 Kilometer

Weitere Ideen für Ausflüge durch den Lainzer Tiergarten finden sich unter touren.labut.at/lainzer-tiergarten.


Etappen 9/10/11/12: Alterlaa nach Albern


© OpenStreetMap-Mitwirkende

Über die Wohnparkstraße gelangen wir zum Liesingbach und biegen später links zum Otto Probst Platz ein. Nach dem Erholungsgebiet Wienerberg, dem Wald der jungen WienerInnen und der Überquerung der A23 erreichen wir den Volkspark Laaerberg. Von der Bitterlichstraße biegen wir dann rechts in die Bleichsteinerstraße, wobei sich zuvor auch ein Ausflug in den Laaer Wald anbietet. Den Zentralfriedhof können wir beim Tor 11 – nahe der  S-Bahn Station – betreten und nähern uns nach dessen Durchquerung über Kaiserbersdorf der Donau.

Ausgangspunkt: Alterlaa, Wien-Liesing (Linie U6)
Streckenverlauf: Wohnparkstraße – entlang des Liesingbach – Otto Probst Platz – Erholungsgebiet Wienerberg – Wald der jungen WienerInnen – Per Albin Hansson Siedlung Nord – Volkspark Laaerberg – Bitterlichstraße – Bleichsteinerstraße – Grenzstraße – durch den Zentralfriedhof vom 11. Tor zum 2. Tor – Tierfriedhof – Friedhof Kaiserebersdorf – Meidlgasse – Schmidgunstgasse
Zielort: Kraftwerk Freudenau, Wien-Simmering (Bus 79A)
Aufstieg/Abstieg: ca. 60/115 Meter
Streckenlänge: ca. 19 Kilometer

Weitere Ideen für Ausflüge am Liesingbach finden sich unter touren.labut.at/liesingbach.


Etappen 13/14/15/16/17/18: Albern nach Breitenlee


© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beim Kraftwerk Freudenau queren wir die Donau, sind auf der Donauinsel unterwegs und queren über die Steinspornbrücke die Neue Donau. Der Ausflug durch die Lobau führt uns vorbei am Nationalparkhaus, der Dechantlacke sowie nach dem Josefsteg zur Panozzalacke. Über Groß-Enzersdorf – mit einer möglichen Rast im Uferhaus – steuern wir den Esslinger Furt an und kommen dann auf Grünanlagen entlang der Kirschenallee nach Essling. Nachdem wir einige Wiesen- und Ackerbaugebiete durchstreift haben steht an der Breitenleer Straße die Bus Linie 24A bereit.

roterhiasl.at – Restaurant Roter Hiasl (Biberhaufenweg)
falter.at – Uferhaus Staudigl (Groß-Einzersdorf)
gasthaus-hansi.at – Gasthaus Hansi (Esslinger Furt)

Ausgangspunkt: Kraftwerk Freudenau, Wien-Simmering (Bus 79A)
Streckenverlauf: Kraftwerk Freudenau – Donauinsel – Steinspornbrücke – Biberhaufenweg – Roter Hiasl – Nationalparkhaus – Dechantweg – Dechantlacke – Josefsteg – Panozzalacke – Groß-Enzersdorf – Uferhaus Staudigl – Esslinger Furt – Gasthaus Hansi – Kirschenallee – Esslinger Hauptstraße – Illnerstraße – Gundackergasse – Karl Beck Gasse – Memlinggasse – Cassinonestraße – Breitenleer Straße
Zielort: Agavenweg, Wien-Donaustadt (Bus 24A)
Aufstieg/Abstieg: ca. 15/15 Meter
Streckenlänge: ca. 24 Kilometer

Weitere Ideen für Ausflüge in der Lobau finden sich unter touren.labut.at/lobau.


Etappen 19/20/21/22/23/24: Breitenlee nach Nußdorf oder U6 Neue Donau


© OpenStreetMap-Mitwirkende

Ausgehend vom Agavenweg in Breitenlee sind wir über Süßenbrunn unterwegs nach Gerasdorf bei Wien. Von der Bahnstraße biegen wir rechts in die Scheunenstraße und kommen nach dem Badeteich zum Uferweg des Marchfeldkanal, welchem wir bis zur Tilakstraße folgen. Am Bisamberg, den wir nun besteigen, bietet sich eine Rast im Magdalenenhof an. Über die Senderstraße, Krottenhofgasse und den Mühlweg gelangen wir wieder zum Marchfeldkanal und schließen den rundumadum Weg bei der U6 Neue Donau oder nach Querung des Steinitzsteg in Nußdorf ab.

berggasthof-magdalenenhof.at – Berggasthof Magdalenenhof

Ausgangspunkt: Agavenweg, Wien-Donaustadt (Bus 24A)
Streckenverlauf: Agavenweg – Azaleengasse –  Oleandergasse – Thujagasse – Campingplatzweg – Weingartenallee – Elfingerweg – Gerasdorf bei Wien – Bahnstraße – Westliche Scheunenstraße – Franz Wallner Gasse – Schulgasse – Badeteich – Marchfeldkanal – Tilakstraße – Rendezvousberg – Mitterhaidenweg – Bisamberg – Magdalenenhof – Senderstraße – Krottenhofgasse – Mühlweg – Marchfeldkanal – Donaupromenade
Zielort: Neue Donau, Wien-Floridsdorf (Linie U6) oder
Nußdorf, Wien-Döbling (S-Bahn, Linie D)
Aufstieg/Abstieg: ca. 180/170 Meter
Streckenlänge: ca. 31 Kilometer

Weitere Ideen für Ausflüge finden sich unter touren.labut.at/marchfeldkanal und touren.labut.at/bisamberg.