Lainzer Tiergarten

Das Naturschutzgebiet in Wien-Hietzing ist ein Tiergarten im Sinne eines weitläufigen Waldgebietes mit reichem innerhalb des Areals frei lebendem Wildbestand.

Der Lainzer Tiergarten ist 2450 Hektar groß und mit einer etwa 22 Kilometer langen Einfassungsmauer umgeben. Das Areal kann über das Lainzer Tor (55A), Gütenbachtor, Laaber Tor. Pulverstampftor (50B), Nikolaitor (U4 Hütteldorf) oder Sankt Veiter Tor (54A) betreten werden. Die Öffnungszeiten findet ihr unter lainzer-tiergarten.at.

Tour 1: Rundweg ab Lainzer Tor

Das Lainzer Tor – als Ausgangspunkt dieser Tour –  kann mit dem Bus 55A (von Speising Hermesstraße) öffentlich erreicht werden.

Nachdem wir das Lainzer Tor passiert haben kommen wir am Hohenauer Teich vorbei und gehen weiter in Richtung Laaber Tor. Eine erste Rast bietet sich nach rund sechs Kilometer im Hirschgstemm an. Unsere Route führt rechts an dem Gasthof vorbei …

Das Wegenetz im Tiergarten ist gut beschildert und mit einem mässigen Anstieg verbunden. Wir kommen nun zur Hubertuswarte, welche sich über eine schmale Wendeltreppe erklimmen lässt und einen schönen Ausblick bietet.. Die nächste Möglichkeit zur Einkehr – das Rohrhaus – liegt nur etwa einen Kilometer von der Hubertuswarte entfernt. Vom Rohrhaus führt ein Weg direkt zur Hermesvilla und zum Lainzer Tor.

Wir möchten aber noch einen Abstecher zum Wiener Blick unternehmen und erreichen anschließend über den Katzengraben die Hermessvilla. Das Baujuwel, welches Kaiser Franz Joseph  seiner Ehefrau Kaiserin Elisabeth als „Schloß der Träume“ geschenkt hatte, kann – zwischen Palmsonntag und 1. November – besichtigt werden.  Beim nahegelegenen Lainzer Tor endet unser Rundwanderweg.

Winterliche Aufnahmen aus dem Lainzer Tiergarten:

gpx – ohne Gewähr
de.wikipedia.org – Lainzer Tiergarten
de.wikipedia.org – Hermesvilla
de.wikipedia.org – Hubertuswarte
lainzer-tiergarten.at – Lainzer Tiergarten

rohrhaus.at – Gasthaus Rohrhaus
hirschgstemm.at – Hirschgstemm
hermes-villa.at – Speis & Trank

Ausgangspunkt/Zielort: Lainzer Tor, Wien-Hietzing (Bus 55A)
Streckenverlauf: Teichwiese – Augustiner Wald – Dianawiese – Hirschgstemm (6 km) – Hubertuswarte (7 km) – Rohrhaus (9,5 km) – Wiener Blick (10,5 km) – Katzengraben – Hermesvilla
Aufstieg/Abstieg: ca. 280/280 Meter
Streckenlänge: ca. 14 Kilometer

Tour 2: Nikolaitor nach Lainzer Tor (ca. 14 km)

Bei der U4/S-Bahn Hütteldorf überqueren wir am Hackinger Steg den Wienfluss und erreichen nach 10 Gehminuten das Nikolaitor.

Im Lainzer Tiergarten sind wir vorerst rund fünf Kilometer unterwegs bis zum Hirschgstemm. Schon bald erreichen wir dann die Hubertuswarte und können auf halber Strecke im Rohrhaus eine Rast einlegen. Nach einem Abstecher beim Wiener Blick kommen wir noch bei der Hermesvilla vorbei und beenden unseren 14 km langen Ausflug beim Lainzer Tor.

Ausgangspunkt: Bahnhof Hütteldorf, Wien-Penzing (Linie U4, S-Bahn)
Streckenverlauf: Hackinger Steg – Nikolaitor – Hirschgstemm – Hubertuswarte – Rohrhaus – Wiener Blick – Hermesvilla
Zielort: Lainzer Tor, Wien-Hietzing (Bus 55A)
Aufstieg/Abstieg: ca. 390/340 Meter
Streckenlänge: ca. 14 Kilometer

Tour 3: Nikolaitor nach Lainzer Tor (ca. 8 km)

Bei der U4/S-Bahn Hütteldorf überqueren wir am Hackinger Steg den Wienfluss und erreichen nach 10 Gehminuten das Nikolaitor.


© OpenStreetMap

Anders als bei der längeren Tour 2 steuern wir im Lainzer Tiergarten direkt das Rohrhaus an, bei welchem sich nach 5 Kilometern eine angenehme Rast anbietet. Der weitere Wegverlauf zur Hermesvilla und dem Lainzer Tor ist gut beschildert. Die Hubertuswarte und das Hirschgstemm liegen nicht auf dieser Route.

Ausgangspunkt: Bahnhof Hütteldorf, Wien-Penzing (Linie U4, S-Bahn)
Streckenverlauf: Hackinger Steg – Nikolaitor – Rohrhaus – Hermesvilla
Zielort: Lainzer Tor, Wien-Hietzing (Bus 55A)
Aufstieg/Abstieg: ca. 200/150 Meter
Streckenlänge: ca. 8 Kilometer

Tour 4: Georgenberg und Lainzer Tiergarten

Ausgangspunkt des Rundwanderweges ist die Station Lindauergasse der Bus Linie 60A (erreichbar von S-Bahn Liesing oder Atzgersdorf).


© OpenStreetMap
Wir sind unterwegs zum 328 Meter hohen Georgenberg im Stadtteil Mauer und können die Wotruba Kirche erkunden. Nach dem Gasthaus zur Schießstätte erreichen wir bald die Außenmauer des Lainzer Tiergarten und betreten diesen beim Gutenbachtor. Einige Kilometer legen wir nun durch das weitläufige Wald- und Wiesengebiet zurück und verlassen dieses nach einem Ausflug zur Hermesvilla beim Lainzer Tor. Über die Treumanngasse und Modl Toman Gasse näheren wir uns wieder dem Ausgangspunkt.

de.wikipedia.org – Wotruba Kirche
de.wikipedia.org – Georgenberg

schiessstaette.net – Gasthaus zur Schießstätte
hermes-villa.at – Speis & Trank

Ausgangspunkt/Zielort: Anton Krieger Gasse, Wien-Liesing
(Station Lindauergasse der Bus Linie 60A)
Streckenverlauf: Anton Krieger Gasse – Georgenberg – Wotruba Kirche – Gasthaus zur Schießstätte – Wilder Berg – Gutenbachstraße – Gutenbachtor – Schlossergassl – Lainzer Tiergarten – Hermesvilla – Lainzer Tor – Treumanngasse – Modl Toman Gasse – Kroißberg – Maurer Lange Gasse
Aufstieg/Abstieg: ca. 225/225 Meter
Streckenlänge: ca. 14 Kilometer

Tour 5: Rund um den Lainzer Tiergarten

Nach der Anreise zum Lainzer Tor – mit dem Bus 55A – biegen wir in die Treumanngasse ein und beginnen eine Umrundung des Lainzer Tiergarten im Uhrzeigersinn.

In zahlreichen Abschnitten sind wir direkt entlang der Umfassungsmauer, welche das Naturschutzgebiet umgibt, unterwegs. Über den Maurer Wald und Vorderen Kaufberg gelangen wir nach Laab im Walde in Niederösterreich. Nach der Glasgrabenwiese überqueren und wenig später unterqueren wir die Westautobahn (A1). Vorbei am Pulverstampftor, Nikolaitor und Sankt Veiter Tor kommen wir wieder zum Ausgangspunkt der Tour.

Externer Touren Tipp:
alpenvereinaktiv.com – Rund um den Lainzer Tiergarten

Ausgangspunkt/Zielort: Lainzer Tor, Wien-Hietzing (Bus 55A)
Streckenverlauf: Maurer Wald – Vorderer Kaufberg – Laab im Walde – Glasgrabenwiese – A1 – Mühlberg – unterqueren der A1 – Pulverstampftor – Nikolaitor – Hackenberg – St.Veiter Tor – Friedensstadt
Aufstieg/Abstieg: ca. 610/610 Meter
Streckenlänge: ca. 24 Kilometer

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 7 =