Lainzer Tiergarten und Hermesvilla

Das gut beschilderte Wegenetz im 2.450 Hektar großen Lainzer Tiergarten kann über das Lainzer Tor (56B), Nikolaitor (U4), St. Veiter Tor (54A), Gütenbachtor, Laaber Tor und Pulverstampftor erreicht werden. Die Öffnungszeiten finden sich unter svg lainzer-tiergarten.at.

Hermesvilla (Tour 1, 2, 3, 4, 5)
Das Baujuwel hatte Kaiser Franz Joseph einst seiner Ehefrau Kaiserin Elisabeth als „Schloß der Träume“ geschenkt.
svg de.wikipedia.org – Hermesvilla
svg de.wikipedia.org – Lainzer Tiergarten

Hubertuswarte (Tour 1, 2, 3)
Die Hubertuswarte befindet sich auf dem 508 Meter hohen Kaltbründlberg und ist nach dem Schutzpatron der Jagd benannt.
svg de.wikipedia.org – Hubertuswarte
svg de.wikipedia.org – Kaltbründlberg

Wiener Blick und Tenno Kogo Stein (Tour 2, 3, 4)
Der Tenno Kogo Stein beim Wiener Blick soll an den Besuch des japanischen Kaisers Akihito im Juli 2002 erinnern.
svg de.wikipedia.org – Tenno Kogo Stein

Tour 1: Lainzer Tiergarten ab Lainzer Tor

Ausgangspunkt ist das Lainzer Tor in Wien-Hietzing (Bus 56B).

Bei diesem Rundweg nähern wir uns dem Gütenbachtor und steuern dann das Hirschgstemm an. Über Waldwege geht es weiter zur Hubertuswarte am Kaltbründlberg, welche sich über eine schmale Wendeltreppe erklimmen lässt. Die nächste Möglichkeit zur Rast – das Rohrhaus – liegt nicht weit entfernt und von hier führen zwei unterschiedliche Wege zur Hermesvilla. Das Lainzer Tor kann nach etwa 12,5 Kilometer erreicht werden. Alternativ ließe sich vom Rohrhaus auch ein Abstecher zum Wiener Blick und Tenno Kogo Stein unternehmen.

svg gpx (Hinweis)

Start/Ziel: Lainzer Tor, Wien-Hietzing (Bus 56B)
Route: Hermesstraße – Schlossergassl – Bärenbergstraße – Hirschgstemmstraße – Hirschgstemm (6,3 km) – Kaltbründlweg – Hubertuswarteweg – Hubertuswarte (7,7 km) – Rohrhaus (9,2 km) – Rohrhausstraße – Hermesvilla – Hermesstraße
svg svg ca. 280/280 Höhenmeter
Länge: ca. 12,5 Kilometer

Tour 2: Nikolaitor nach Lainzer Tor

Beim Bhf. Hütteldorf überqueren wir den Wienfluss und kommen auf einem Promenadeweg zum Nikolaitor.

Ab dem Nikolaitor sind wir vorerst entlang der Einfassungsmauer unterwegs. Nach vier Kilometer könnten wir beim Roten Ziegel links in Richtung Rohrhaus einbiegen und das Lainzer Tor bereits früher erreichen. In der abgebildeten Tour wollen wir aber auch beim Hirschgstemm und der Hubertuswarte vorbeischauen. Weiter geht es dann zum Rohrhaus, von wo sich die Hermesvilla – wie in Tour 1 – erreichen ließe. Die Wegtafeln zeigen auch eine Route zum Wiener Blick und Tenno Kogo Stein, wo sich ein toller Ausblick auf die Stadt anbietet. Der folgende Abstieg zum St. Veiter Tor erfordert eine etwas bessere Trittsicherheit. Nach einem Abstecher bei der Hermesvilla kann am Naturlehrpfad das Lainzer Tor anvisiert werden.

svg gpx (Hinweis)

Start: Bhf. Hütteldorf, Wien-Penzing (Linie U4, S-Bahn)
Route: Hackinger Steg – Promenade – Stampfergasse – Nikolausgasse – Nikolaitor – Stegtorstraße – Roter Ziegel – Rotenziegelstraße – Pulverstampfstraße – Hirschgstemm (6,4 km) – Kaltbründlweg – Hubertuswarteweg – Hubertuswarte (7,7 km) – Rohrhaus (9,2 km) – Rohrhausstraße – Hackenbergweg – Wiener Blick Weg – Tenno Kogo Stein – Wiener Blick (10,4 km) – St. Veiter Tor – Saulackenmaisweg – Hermesvilla – Naturlehrpfad
Ziel: Lainzer Tor, Wien-Hietzing (Bus 56B)
svg svg ca. 350/290 Höhenmeter
Länge: ca. 13,5 Kilometer

Tour 3: Rundweg ab Nikolaitor

Beim Bhf. Hütteldorf überqueren wir den Wienfluss und kommen auf einem Promenadeweg zum Nikolaitor.

Ab dem Nikolaitor folgen wir – wie in Tour 2 – vorerst der Einfassungsmauer des Lainzer Tiergarten. Die nächsten Etappenziele sind das Hirschgstemm, die Hubertuswarte am Kaltbründlberg und das Rohrhaus. Bei der Rohrhauswiese können wir auf einem beschilderten Weg zu einen Abstecher bei der Hermesvilla aufbrechen. Der Saulackenmaisweg verläuft dann über das St. Veiter Tor zum Wiener Blick und Tenno Kogo Stein. Kurz vor dem Nikolaitor kommen wir noch an der Nikolaikapelle vorbei, welche als eine der ältesten Sakralbauten von Wien gilt.

svg gpx (Hinweis)
svg de.wikipedia.org – Nikolaikapelle

Start/Ziel: Bhf. Hütteldorf, Wien-Penzing (Linie U4, S-Bahn)
Route: Hackinger Steg – Promenade – Stampfergasse – Nikolausgasse – Nikolaitor – Stegtorstraße – Roter Ziegel – Rotenziegelstraße – Pulverstampfstraße – Hirschgstemm (6,4 km) – Kaltbründlweg – Hubertuswarteweg – Hubertuswarte (7,7 km) – Rohrhaus (9,2 km) – Rohrhausstraße – Hermesvilla (11,4 km) – Saulackenmaisweg – St. Veiter Tor – Wiener Blick Weg – Wiener Blick (13,3 km) – Tenno Kogo Stein – Hackenbergweg – Nikolaikepelle – Nikolaitor – Nikolausgasse – Stampfergasse – Promenade – Hackinger Steg
svg svg ca. 460/460 Höhenmeter
Länge: ca. 17 Kilometer

Tour 4: Hütteldorf nach Liesing

Beim Bhf. Hütteldorf überqueren wir den Wienfluss und kommen auf einem Promenadeweg zum Nikolaitor.

Beim Nikolaitor steuern wir die Nikolaikapelle an und kommen zum Wiener Blick und Tenno Kogo Stein. Weiter geht es über das St. Veiter Tor zur Hermesvilla, von wo aus sich das Lainzer Tor bereits nach einer Gesamtstrecke von weniger als 7 Kilometer erreichen ließe. Die abgebildete Tour verläuft nun zum Gütenbachtor, wo der Lainzer Tiergarten verlassen wird. Von der Gütenbachstraße geht es bald links in den Maurer Wald und es wäre ein Abstecher beim Gasthof zur Schießstätte möglich. Auf den Spuren des Stadtwanderweg 6 (svg touren.labut.at) folgen wir dann ab Kalksburg dem Verlauf des Liesingbach. Die Heimreise ist nach 15 Kilometer  in Rodaun oder nach ca. 16,5 Kilometer am Bhf. Wien-Liesing möglich.

svg gpx (Hinweis)

Start: Bhf. Hütteldorf, Wien-Penzing (U4, S-Bahn)
Route: Hackinger Steg – Promenade – Stampfergasse – Nikolausgasse – Nikolaitor – Nikolaikapelle – Hackenbergweg – Wiener Blick Weg – Tenno Kogo Stein – Wiener Blick (3,7 km) – St. Veiter Tor – Saulackenmaisweg – Hermesvilla (5,7 km) – Hermesstraße – Schlossergassl – Eichbergstraße – Gütenbachtor (9 km) – Gütenbachstraße – Fasslbergweg – Maurer Wald – Gasthof zur Schießstätte (11 km) – In der Klausen – Kalksburg – Mackgasse – Promenadeweg – Hugo von Hofmannsthal Promenade – entlang des Liesingbach – Lehmanngasse
Ziel: Liesinger Platz, Wien-Liesing (S-Bahn, Bus) oder Rodaun, Wien-Liesing (Linien 60, 60A)
svg svg ca. 370/350 Höhenmeter
Länge: ca. 16,5 Kilometer (bis Liesinger Platz) oder ca. 15 Kilometer (bis Rodaun)

Tour 5: Hermesvillapark

Ausgangspunkt ist das Lainzer Tor in Wien-Hietzing (Bus 56B).

Ein Ausflug durch den Hermesvillapark bietet sich auch in jener Jahreszeit an, wo nicht alle Tore geöffnet sind. Auf der Hermesstraße biegen wir bald zur Hermesvilla ein und kommen nach knapp drei Kilometer über den Naturlehrpfad zum Lainzer Tor zurück. Alternativ ließe sich von der Hermesvilla am Saulackenmaisweg auch das St. Veiter Tor anvisieren.

svg wien.gv.at – Naturlehrpfad Hermesvillapark

Start/Ziel: Lainzer Tor, Wien-Hietzing (Bus 56B)
Route: Hermesstraße – Schlossergassl – Hermesvilla (1,6 km) – Fahrstraße – Naturlehrpfad
svg svg ca. 30/30 Höhenmeter
Länge: ca. 3 Kilometer

Lainzer Tiergarten und Hermesvilla
Bitte berücksichtigt, dass im Lainzer Tiergarten keine Hunde mitgenommen werden dürfen und das Radfahren nicht zulässig ist.
svg lainzer-tiergarten – Besucherordnung

Gastronomie
svg rohrhaus.com – Rasthaus Rohrhaus
svg hirschgstemm.at – Rasthaus Hirschgstemm
svg hermes-villa.at – Cafe Restaurant Hermes

Tour 6: Rund um den Lainzer Tiergarten

Ausgangspunkt ist der Bhf. Hütteldorf (S-Bahn, U4) in Wien-Penzing.

Lainzer Tiergarten und Hermesvilla

Das Areal grenzt nördlich und östlich an Siedlungsgebiete, westlich und südlich an Wälder in Wien und NÖ. Bei einer etwa 23 Kilometer langen Wanderung lässt sich der Lainzer Tiergarten – zum Teil entlang der Einfassungsmauer – umrunden.

Zunächst queren wir den Hackinger Steg, sind unterwegs zum Nikolaitor und erreichen über die Himmelhofgasse die Markwardstiege. Nachdem der Himmelhof über mehr als 400 Stufen erklommen ist verläuft die Route auf Waldwegen nahe der Einfassungsmauer des Lainzer Tiergarten. In einzelnen Abschnitten ist eine gute Trittsicherheit erforderlich. Die nächsten Etappenziele sind das St. Veiter Tor und das Lainzer Tor, bei zweiterem biegen wir in die Treumanngasse ein. Bald kommen wir in den Maurer Wald sowie in weiterer Folge zum Gütenbachtor auf der Gütenbachstraße und dem Laaber Tor im niederösterreichischen Laab im Walde. Es erwartet uns dann ein steilerer Abstieg vom 515 Meter hohen Dreihufeisenberg auf den Spuren der Einfassungsmauer. Abschließend queren wir zweimalig die Westautobahn, gelangen über die Hofjägerstraße zum Pulverstampftor und schließlich wieder nach Hütteldorf.

svg gpx (Hinweis)
svg derstandard.at – Rund um den Lainzer Tiergarten
svg de.wikipedia.org – Himmelhof
svg de.wikipedia.org – Maurer Wald

Start/Ziel: Bhf. Hütteldorf, Wien-Penzing (Linie U4, S-Bahn)
Route: Hackinger Steg – Promenade – Stampfergasse – Nikolausgasse – Nikolaitor – Himmelhofgasse – Markwardstiege – Waldwege entlang der Einfassungsmauer des Lainzer Tiergarten – Adolfstor – Heurigenschenke Zur Wildsau – St. Veiter Tor (3,6 km) – Promenadeweg – Waldspielplatz – Hörndlwaldgasse – Friedrich Kostelnik Weg – Hermesstraße – Lainzer Tor (5,6 km) – Lainzerbachstraße – Treumanngasse – Schrefelplatz – Modl Toman Gasse – Wittgensteinstraße – Maurer Wald – Gütenbachstraße – Gütenbachtor (10 km) – Planetenweg – Laab im Walde – Laaber Tor (13,3 km) – Dreihufeisenberg – Glasgrabenwiese – Querung der A1 – Konsumwaldweg – Hofjägerstraße – Querung der A1 – Pulverstampftor (21 km) – Hofjagdstraße – Nikolausgasse – Stampfergasse – Promenade – Hackinger Steg
svg svg ca. 580/580 Höhenmeter
Länge: ca. 23,5 Kilometer

Schreibe einen Kommentar