Donau-Auen – Wien nach Hainburg

Im Blog findet ihr einen Streifzug durch Auenlandschaften, welcher vom Nationalparkhaus Dechantweg in Wien über das Schloss Orth und das Schloss Eckartsau nach Hainburg an der Donau verläuft.

donauauen.at – Nationalpark Donau-Auen
de.wikipedia.org – Nationalpark Donau-Auen

Tour 1: Wien nach Orth an der Donau

Ausgangspunkt ist die Haltestelle Raffineriestraße Biberhaufenweg der Bus Linie 92B (erreichbar von U2 Donaustadtbrücke) in Wien-Donaustadt, nahe beim Roten Hiasl und dem Nationalparkhaus Dechantweg.

Nach der Dechantlacke überschreiten wir den Josefsteg und gelangen zur Vorwerkstraße. Ein Abstecher beim Uferhaus Staudigl in Groß-Enzersdorf wäre durchaus möglich. Der Nationalpark Donau-Auen ist gut beschildert und bereits hier finden sich Wegtafeln in Richtung Hainburg. Bei einem Streifzug durch die Untere Lobau kommen wir dann beim Gänsehaufen zum Donauradweg, auf welchem einige Kilometer über Schönau an der Donau zurückzulegen sind. Um die Strecke in zwei Etappen aufzuteilen könnten wir in Orth an der Donau auf die Regionalbusse zurückgreifen. Das dortige Schloss Orth wurde 1201 erstmals urkundlich erwähnt und beheimatet heute unter anderem das Zentrum des Nationalpark.

gpx (Hinweis)
de.wikipedia.org – Schloss Orth

Start: Rafffineriestraße Biberhaufenweg, Wien-Donaustadt (Bus 92B)
Route: Biberhaufenweg – Roter Hiasl – Nationalparkhaus – Dechantweg – Dechantlacke – Josefsteg – Vorwerkstraße – Vorwerk –  Groß-Enzersdorf – Uferhaus Staudigl (7,5 km) – Untere Lobau – Mühlleiten – Gänsehaufen Traverse – Donauradweg – Schönau an der Donau – Hermis Radlertreff – Donauradweg – Orth an der Donau – Jägergrund – Schlossplatz – Schloss Orth – Nationalparkzentrum
Ziel: Orth an der Donau Schlossplatz, NÖ (Regionalbus)
Länge: ca. 25,5 Kilometer

Tour 2: Orth an der Donau nach Hainburg an der Donau

Ausgangspunkt ist die Regionalbus Haltestelle Orth an der Donau Schlossplatz in NÖ (erreichbar von Groß-Enzersdorf Busbhf. oder U2 Aspernstraße).

Vom Nationalparkzentrum geht es über die Donau-Auen zum Donauradweg, von wo aus sich der Treppelweg ansteuern und ein Streifzug entlang der Donau unternehmen lässt. Nach 9 Kilometer kommen wir in der abgebildeten Tour zum Schloss Eckartsau, welches als letzter inländischer Wohnort von Kaiser Karl I. in die Geschichtsbücher  einging. Anschließend erwarten uns einige Kilometer am Donauradweg oder auf den parallel verlaufenden Wegen. Bei Stopfenreuth folgen wir dem Dammweg zur Andreas Maurer Brücke und können dann in Hainburg an der Donau über die Hollitzallee und Donaulände den Bahnhof erreichen.

gpx (Hinweis)
de.wikipedia.org – Schloss Eckartsau
de.wikipedia.org – Andreas Maurer Brücke

Start: Orth an der Donau Schlossplatz, NÖ (Regionalbus)
Route: Glasergasse – Kirchenplatz – Neudeggtorweg – Donauradweg – Treppelweg – Eckartsau – Schloss Eckartsau (9 km) – Donauradweg – Stopfenreuth – Auweg – Dammweg – Andreas Maurer Brücke – Hainburg an der Donau – Hollitzerallee – Donaulände
Ziel: Hainburg an der Donau Personenbhf. NÖ
Länge: ca. 24 Kilometer

Ideen für weitere Ausflüge in den Donau-Auen
touren.labut.at – Lobau – Nationalpark Donau-Auen
touren.labut.at – Stockerauer Au (Tour 1)

Infos zum Jakobsweg Römerland-Carnuntum von Wolfsthal nach Schwechat unter
niederoesterreich.at – Jakobsweg Römerland Carnuntum

Schreibe einen Kommentar