Pötzleinsdorfer Schlosspark, Steinhofgründe und Türkenschanzpark

Tour 1: Pötzleinsdorfer Schlosspark

Der 354.000 Quadratmeter große Schlosspark wurde bereits im achtzehnten Jahrhundert angelegt und befand sich bis 1935 in Privatbesitz. Die Parkanlage bietet Sport-, Spiel- und Liegewiesen sowie ein Tiergehege, Lusthäuser und Statuen. Im östlichen Teil des Areals liegt das Schloss Pötzleinsdorf, welches heute eine Waldorfschule beherbergt.

Ausgangspunkt ist die Endstelle Pötzleinsdorf der Straßenbahn Linie 41 in Wien-Währing.

de.wikipedia.org – Pötzleinsdorfer Schlosspark
wien.gv.at – Pötzleinsdorfer Schlosspark

Start/Ziel: Pötzleinsdorf, Wien-Währing (Linie 41)
Route: Rundweg durch den Pötzleinsdorfer Schlosspark
ca. 70/70 Höhenmeter
Länge: ca. 2,5 Kilometer

Tour 2: Pötzleinsdorf nach Neuwaldegg

Ausgangspunkt ist die Endstelle Pötzleinsdorf der Straßenbahn Linie 41 in Wien-Währing.


Pötzleinsdorfer Schlosspark, Steinhofgründe und Türkenschanzpark

Nach einem Streifzug durch den Pötzleinsdorfer Schlosspark gelangen wir beim Wirtshaus Steirerstöckl auf einen beschilderten Waldweg in Richtung Neuwaldegg. Über die Geroldgasse und Artariastraße erreichen wir dann – auf den Spuren des Stadtwanderweg 3 – die Schwarzenbergallee. Weitere Wanderungen rund um Pötzleinsdorf findet ihr unter
touren.labut.at – Jubiläumswarte (Tour 2)
touren.labut.at – Hameau (Tour 3)

Start: Pötzleinsdorf, Wien-Währing (Linie 41)
Route: Pötzleinsdorfer Schlosspark – Wirtshaus Steirerstöckl – Michaelerberg – Geroldgasse – Artariastraße – Neuwaldegger Straße – Schwarzenbergallee – Waldegghofgasse – Dornbacher Straße
Ziel: Neuwaldegg, Wien-Hernals (Linie 43)
ca. 120/120 Höhenmeter
Länge: ca. 4,5 Kilometer

Tour 3: Dehnepark und Steinhofgründe

In dieser Tour möchten wir den Dehnepark und die Steinhofgründe durchqueren. Ausgangspunkt ist der Bhf. Hütteldorf oder die Station Rettichgasse der Linie 49 in Wien-Penzing.


Pötzleinsdorfer Schlosspark, Steinhofgründe und Türkenschanzpark

Zunächst steuern wir den 50.000 Quadratmeter großen Dehnepark an. Anders als beim Stadtwanderweg 4 verlassen wir diesen nach dem Dehneparkteich nach rechts und gelangen über Waldwege zum Heschweg. Hier lässt sich das Erholungsgebiet Steinhofgründe betreten. Nach einem optionalen Besuch

  • der nach Entwürfen von Otto Wagner erbauten Kirche am Steinhof
  • sowie der Gedenkstätte zur Geschichte der NS-Medizin in Wien

könnten wir bei der Feuerwache Am Steinhof die Heimreise antreten.

de.wikipedia.org – Dehnepark
de.wikipedia.org – Steinhof (Wien)
de.wikipedia.org – Kirche am Steinhof
wien.gv.at – Erholungsgebiet Dehnepark
wien.gv.at – Erholungsgebiet Steinhofgründe
gedenkstaettesteinhof.at – Gedenkstätte Steinhof

Start: Bhf. Hütteldorf oder Station Rettichgasse (Linie 49), Wien-Penzing
Route: (Rettichgasse) – Linzer Straße – Rosentalgasse – Dehnegasse – Dehnepark – Dehneparkteich – Heschweg – Erholungsgebiet Steinhofgründe – Lemoniberg – Johann Staud Straße
Ziel: Feuerwache Am Steinhof (Bus 46A)
ca. 130/- Höhenmeter
Länge: ca. 3,5 Kilometer (ab Bhf. Hütteldorf)

Eine Anreise zum Erholungsgebiet Steinhofgründe wäre auch mit dem Bus 48A bis Baumgartner Höhe möglich.


Tour 4: Türkenschanzpark

Ausgangspunkt ist die Station Dänenstraße der Bus Linie 10A, 37A oder 40A in Wien-Währing.


Pötzleinsdorfer Schlosspark, Steinhofgründe und Türkenschanzpark

Der 150.000 Quadratmeter große Türkenschanzpark wurde 1888 durch Kaiser Franz Joseph eröffnet. Auf dem hügeligen Gelände erwarten uns

  • die Paulinenwarte
  • Teiche, Bäche und Denkmäler
  • sowie in der Adventzeit ein stimmiger Weihnachtsmarkt

de.wikipedia.org – Türkenschanzpark
de.wikipedia.org – Paulinenwarte
wien.gv.at – Türkenschanzpark
weihnachtimpark.at – Weihnachtsmarkt im Türkenschanzpark

Start/Ziel: Peter Jordan Straße, Wien-Währing
(Bus 10A, 37A oder 40A bis Dänenstraße)
Route: Rundweg durch den Türkenschanzpark
Länge: ca. 2 Kilometer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.