Beethoven Wanderweg 40

b30Der Beethoven Wanderweg verläuft vom Helenental auf den Hohen Lindkogel und über Bad Vöslau wieder zurück nach Baden. Als Themenweg konzipiert ist der Beethoven Spazierweg zwischen Mödling und Baden. Der Beethoven Panoramaweg verbindet den Rundwander- und Spazierweg. Im Blog möchte ich von zwei zurückgelegten Wanderungen im Jahr 2022 erzählen. Weitere Infos zu den Routen auf Beethoven’s Spuren findet ihr unter …

svg wienerwald.info – Beethoven Rundwanderweg
svg wienerwald.info – Beethoven Spazierweg
svg wienerwald.info – Beethoven Panoramaweg

1. Beethoven Wanderweg 40

Begonnen habe ich den Rundwanderweg bei der Bus Haltestelle Baden Strandbad. Es bietet sich aber auch der Bhf. Bad Vöslau oder die Bus Haltestellen bei der Cholerakapelle als Ausgangspunkt an.

Nach Überquerung der Hildegardbrücke können wir von der Weilburgstraße beim Aquädukt zur Hundeauslaufzone an der Schwechat einbiegen. Am Wegerl im Helenental sind wir über die Antonsgrotte und den Beethovenstein unterwegs zur Augustinerhütte. Es wird nun am beschilderten Steinigen Weg der Hohe Lindkogel erklommen, auf dessen Gipfel uns in einer Höhe von 834 Meter die Sinawarte und ein ÖTK Schutzhaus erwarten. Der Abstieg verläuft über den recht steilen Brennersteig, auf dem eine gute Trittsicherheit erforderlich ist. Alternativ würde sich die Route über das Schloss und die Ruine Merkenstein anbieten.

In beiden Fällen landen wir dann am Sonnenweg und näheren uns – umgeben von Weinbaugebieten – über das Graner Bründl dem Beethoven Denkmal. Hier biegen wir links zum Rastplatz An den Weingärten ein, durchstreifen Straßenabschnitte von Bad Vöslau und es ließe sich auch der Bahnhof anvisieren. Der Steinmauerweg führt dann wieder in das Waldgebiet. Abschließend lässt sich noch die Burgruine Rauheneck erkunden, deren Entstehungsgeschichte auf das 12. Jahrhundert zurückgehen dürfte. Es ist nun nicht mehr weit zum Ausgangspunkt beim Strandbad Baden.

svg gpx (Hinweis)
svg de.wikipedia.org – Helenental
svg de.wikipedia.org – Hoher Lindkogel
svg de.wikipedia.org – Burgruine Rauheneck
svg regiowiki.at – Cholerakapelle (Helenental)

Start/Ziel: Baden Strandbad, NÖ (Bus)
Route: Hildegardbrücke – Weilburgstraße – Aquädukt – Hundesauslaufzone – Wegerl im Helenental – Waldgasthaus Hauswiese – Antonsgrotte –  Cholerakapelle und Landgasthof (optional) – Beethovenstein – Augustinerhütte (7 km) – Steiniger Weg – Hoher Lindkogel – Eisernes Tor – Sinawarte (10,5 km) – ÖTK Schutzhaus – Brennersteig – Kalkgrabenstraße – Sonnenweg – Graner Bründl – Beethoven Denkmal – Rastplatz An den Weingärten – Steinbruchgasse – Berggasse – Oberkirchengasse – Florastraße – Waldandachtstraße – Steinmauerweg – Gaminger Wald – Burgruine Rauheneck – Weilburgstraße – Hildegardbrücke
svg svg ca. 830/830 Höhenmeter
Länge: ca. 28 Kilometer

Weitere Touren unter svg Hoher Lindkogel und Harzberg

2. Beethoven Spazierweg

Ausgangspunkt ist der Bhf. Mödling.

Vom Bahnhof geht es über die Fabriksgasse, Andreas Hofer Gasse und Bertha von Suttner Promenade zu den Weinbaugebieten. Eine erste Rast wäre bereits nach 6,5 Kilometer  in Gumpoldskirchen möglich. Über das Deutschordensschloss und die Alte Weinpresse kommen wir auf den Satzinger Weg und nähern uns – begleitet von so manchen Weinreben – der Stadt Baden. Dort gelangen wir über die Anton Schiestl Straße und Mautner Markhof Straße in den Kurpark.

Die gekennzeichnete Route verläuft nun über den Beethoven Weg, Gustav Perger Weg, Josefiweg und Einödweg in die Ortschaft Einöde, wo sich optional ein Abstecher zur Einödhöhle anbieten würde. Wir kommen an der Veigl-Hütte und dem Richardhof vorbei und visieren allmählich die Breite Föhre an. Der Ausgangspunkt beim Bhf. Mödling lässt sich über das Waldgasthaus Bockerl an der Goldenen Stiege, die Neusiedler Straße, Kaiserin Elisabeth Straße, Herzoggasse und Hauptstraße erreichen.

svg gpx (Hinweis)
svg de.wikipedia.org – Deutschordensschloss Gumpoldskirchen
svg de.wikipedia.org – Einödhöhle
svg de.wikipedia.org – Breite Föhre
svg regiowiki.at – Kurpark Baden

Start/Ziel: Bhf. Mödling, NÖ
Route: Thomas Thamussino Straße – Friedrich Schiller Straße – Fabriksgasse – Brunecker Gasse – Andreas Hofer Gasse – Bertha von Suttner Promenade – Guntramsdorfer Straße – Weinbaugebiete – Gumpoldskirchen – Kirchenplatz – Deutschordensschloss – Alte Weinpresse – Grimminggraben – Satzinger Weg – Anton Schiestl Straße – Mautner Markhof Straße – Kurpark Baden – Beethoven Weg – Gustav Perger Weg – Josefiweg – Einödweg – Einöde – Einödhöhle (optional) – Veigl Hütte – Richardhof – Breite Föhre – An der Goldenen Stiege – Waldgasthaus Bockerl – Neusiedler Straße – Kaiserin Elisabeth Straße – Herzoggasse – Hauptstraße
svg svg ca. 360/360 Höhenmeter
Länge: ca. 25,5 Kilometer

3. Touren bei Mödling, Baden und Bad Vöslau

svg 1. Wiener Wasserleitungsweg
Der 1. Wiener Wasserleitungsweg verläuft zwischen Mödling, Gumpoldskirchen, Baden, Sooß und Bad Vöslau durch Weinbaugebiete.

svg Aninger und Burgruine Mödling
Im Blog findet ihr Wanderungen über den Anninger von Mödling, Gumpoldskirchen, Baden und Gaaden.

svg Husarentempel und Burgruine Mödling
Der Husarentempel wurde 1813 als klassifizistisches Bauwerk am Kleinen Anninger errichtet.

svg Hoher Lindkogel und Harzberg
Die Routen im Blog verlaufen zwischen Baden, Bad Vöslau, Mayerling und Pottenstein zur Sinwarte am Hohen Lindkogel.

svg Ruine Merkenstein und Alter Turm
Rund um die Ruine Merkenstein bei Bad Vöslau lassen sich auch der Alte Turm und der Türkenbrunnen erkunden.

Schreibe einen Kommentar