Mannersdorf am Leithagebirge

Bei einem Ausflug rund um Mannersdorf am Leithagebirge lassen sich unter anderem die Ruine Scharfeneck und die Kaiser Franz Joseph Warte erkunden.

Naturpark DIE WÜSTE Mannersdorf
Das 106 Hektar große Freizeitgebiet befindet sich zu einem guten Teil am Areal des 1783 aufgehobenen Klosters St. Anna. In dem abgebildeten Rundwanderweg durchstreifen wir auch Wege außerhalb des Naturpark.
de.wikipedia.org – Naturpark Mannersdorf-Wüste
diewuestemannersdorf.at – Naturpark DIE WÜSTE Mannersdorf
diewuestemannersdorf.at – Kloster St. Anna

Ruine Scharfeneck
Auf dem 347 Meter hohen Schlossberg erhebt sich die Ruine der einstigen Burg Scharfeneck.
de.wikipedia.org – Burg Scharfeneck (Mannersdorf)
diewuestemannersdorf.at – Ruine Scharfeneck

Kaiser Franz Joseph Warte
Die 1889 eröffnete Aussichtswarte findet sich am Leithagebirge nahe der Grenze zum Burgenland.
de.wikipedia.org – Kaiser Franz Joseph Warte (Hof am Leithagebirge)

Rundweg ab Mannersdorf Arbachmühle

Ausgangspunkt ist die Bus Haltestelle Mannersdorf am Leithagebirge Arbachmühle der Linie 247 in NÖ (erreichbar über Bhf. Götzendorf).

Im Naturpark Mannersdorf-Wüste kommen wir zunächst an der Waldkapelle vorbei und auf der Lindenallee zum ehemaligen Kloster St. Anna. Nach zwei Kilometer würde sich am Schlossberg ein Abstecher zur Ruine Scharfeneck anbieten, deren Ursprünge wahrscheinlich im 11. Jahrhundert liegen. Über den Kaisereichenweg wird nun der 443 Meter hohe Steinerwegberg (Kaisereiche) angesteuert und es lässt sich im Gemeindegebiet von Hof am Leithagebirge die Kaiser Franz Joseph Warte besteigen.

Der Abstieg verläuft auf den Spuren des gut beschilderten und markierten „Großen Rundwanderweg“. Über die Sieben Linden gelangen wir zur Rundwanderweghütte und biegen dort auf einen schmalen Waldweg in Richtung Hochfilzerhütte ein, wo sich eine Rast anbieten würde. Nach einem Abschnitt durch das Stadtgebiet von Mannersdorf führt die Waldgasse wieder in den Wald und vorbei am Steinbruch. Über die Waldkapelle ist es nun nicht mehr weit zum Ausgangspunkt bei der Arbachmühle.

gpx (Hinweis)
hochfilzerhuette.naturfreunde.at – Hochfilzerhütte

Start/Ziel: Mannersdorf am Leithagebirge Arbachmühle (Bus 247), NÖ
(erreichbar über Bhf. Götzendorf)
Route: Anna Säule – Naturpark Parkplatz – Waldkapelle – Pförtnerhaus – Lindenallee – Kloster St. Anna – Schlossberg – Ruine Scharfeneck (2,5 km) – Kaisereichenweg – Grenzdenkwegmal – Steinerwegberg – Kaisereiche – Kaiser Franz Joseph Warte (6 km) – Brünnlweg – Sieben Linden – Rundwanderweghütte – Hochfilzerhütte (12 km) – Spielplatzweg – Obere Hochleiten – Tattendorfgasse – Waldgasse – Wald – Steinbruch – Pförtnerhaus – Waldkapelle – Arbachmühle
ca. 320/320 Höhenmeter
Länge: ca. 17,5 Kilometer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.