Husarentempel – Matterhörndl

Der Husarentempel steht auf dem Kleinen Anninger in einer Höhe von 496 Metern.

Im Jahr 1813 wurde das klassifizistische Bauwerk errichtet und zählt zu den vielen künstlichen Ruinen im Umkreis der Burg Liechtenstein.

de.wikipedia.org – Husarentempel
de.wikipedia.org – Burg Mödling
de.wikipedia.org – Breite Föhre
anninger.heimat.eu – Geologie und Höhlen

Bhf. Mödling nach Vorderbrühl Jägerhausgasse

Ausgehend vom Bhf. Mödling sind wir auf der Hauptstraße unterwegs und biegen von der Herzoggasse links in die Kaiserin Elisabeth Straße. Nach der Spitalkirche gelangen wir rechts in die  Frauensteingasse und weiter auf die Mödlingbach Route. Der Promenadenweg führt uns über das Viadukt und den Robert Karpfen Klettersteig zur Brühler Straße. Die etwa drei Kilometer lange Strecke kann auch mit dem Bus 364 bis Vorderbrühl Jägerhausgasse zurückgelegt werden.


Tour 1: Mödling – Husarentempel – Hinterbrühl

Ausgangspunkt ist der Bhf.Mödling oder die Station Vorderbrühl Jägerhausgasse (Bus 364).

Von der Brühler Straße biegen wir in die Jägerhausgasse und folgen dann den Wegtafeln zur Breiten Föhre (alternativ über Burg Mödling). Ab der Kreuzung an der Breiten Föhre orientieren wir uns an den Wegtafeln nach Gumpoldskirchen und biegen noch vor dem Richardhof rechts in Richtung Krauste Linde ab. Nach einer Rast geht es bergab und wir biegen links in den Schubertweg (Grenzweg) ein. Die Wanderung führt uns am Matterhörndl vorbei und schließlich in Richtung Hinterbrühl zum Husarentempel. Der Abstieg ins Kiental führt uns über den Weg 43/46 und die Kientalstraße zur Höldrichsmühle.

gpx – ohne Gewähr
kraustelinde.net – Waldrast Krauste Linde (Gaaden)
hoeldrichsmuehle.at – Restaurant Höldrichsmühle (Hinterbrühl)

Ausgangspunkt: Mödling Bhf., NÖ oder
Streckenverlauf: Jägerhausgasse – Burg Mödling – Breite Föhre – Richtung Gumpoldskirchen – Krauste Linde – Schubertweg (Grenzweg) – Kleiner Anninger – Matterhörndl – Husarentempel – Pockerljoch – Weg 43/46 – Kiental – Kientalstraße – Höldrichsmühle
Zielort: Hinterbrühl Höldrichsmühle, NÖ (Bus 364)
Aufstieg/Abstieg: ca. 320/260 Meter
Streckenlänge: ca. 12,5 Kilometer (ab Bhf. Mödling)

Tour 2: Mödling – Anningerhaus – Husarentempel – Hinterbrühl

Ausgangspunkt ist der Bhf.Mödling oder die Station Vorderbrühl Jägerhausgasse (Bus 364).

Von der Brühler Straße biegen wir in die Jägerhausgasse und folgen dann den Wegtafeln zur Breiten Föhre (alternativ über Burg Mödling). Ab der Kreuzung an der Breiten Föhre sind wir unterwegs zur Krauste Linde und weiter zum Anningerhaus. Wir orientieren uns am Kaisergerndlweg (Richtung Gumpoldskirchen) und folgen wenig später dem gelb markierten Waldweg. Unterhalb der Krauste Linde biegen wir links in den Schubertweg (Grenzweg) und kommen nach dem Matterhörndl in Richtung Hinterbrühl zum Husarentempel. Der Abstieg ins Kiental führt uns über den Weg 43/46 und die Kientalstraße zur Höldrichsmühle.

gpx – ohne Gewähr
anningerhaus.at – Anningerhaus (Gaaden)

Ausgangspunkt: Mödling Bhf., NÖ oder
Streckenverlauf: Jägerhausgasse – Burg Mödling – Breite Föhre – Anningerstraße – Krauste Linde – Anningerhaus – Kaisergerndlweg – Schubertweg (Grenzweg) – Kleiner Anninger – Matterhörndl – Husarentempel – Pockerljoch – Weg 43/46 – Kiental – Kientalstraße – Höldrichsmühle
Zielort: Station Hinterbrühl Höldrichsmühle, NÖ (Bus 364)
Aufstieg/Abstieg: ca. 470/400 Meter
Streckenlänge: ca. 14,5 Kilometer (ab Bhf. Mödling)

Der alternative Abstieg vom Husarentempel in Richtung Vorderbrühl erfordert eine gute Trittsicherheit.

Weitere Routen am Anninger findet ihr unter
touren.labut.at – Anninger