Ottakring – Stadtwanderweg 4a

Der Stadtwanderweg 4a verläuft vom Bahnhof Ottakring zum Wilhelminenberg.

Ausgangspunkt des Stadtwanderweg 4a ist die Statione Ottakring der Linie U3 und S-Bahn. Die Route ist an den Straßenabschnitten wenig beschildert.


Ab dem Bahnhof Ottakring gehen wir die Thaliastraße entlang, welche beim Friedhof Ottakring in die Gallitzinstraße mündet. Wir biegen links in die Funkengerngasse, links in den Rolandweg und rechts in die Johann Staud Straße. An letzterer Kreuzung steht das Ottakringer Bad und die Kuffner Sternwarte, kurze Zeit später spazieren wir am Gasthaus Starchant vorbei. Bei der Feuerwache Steinhof kommen wir auf einen Waldweg, welchen wir einige Kilometer folgen.

Es bietet sich auch ein Abstecher zur Jubiläumswarte an. Auf den Pfaden des Stadtwanderweg 4a  gelangen wir über den Pelzer Rennweg dann in die Andergasse und biegen rechts zur Eselstiege ein. Rechts geht es in die Savoyenstraße und beim Schloß Wilhelminenberg links auf den Sprengersteig. Eine Rast könnten wir in der Villa Aurora und beim Heurigen Leitner einplanen. Wir sind weiter unterwegs am Paulinensteig, biegen auf der Wilhelminenstraße rechts in die Kollburggasse, links in die Erdbrustgasse und erreichen über die Ottakringer Straße und Weinheimergasse den Ausgangspunkt.

Links:
wien.gv.at – Stadtwanderweg 4a
kuffner-sternwarte.at – Kuffner Sternwarte

Gastronomie:
starchant.at – Gasthaus Starchant
falter.at – Villa Aurora
weinbau-leitner.at – Weinbau Leitner

Ausgangspunkt: Bahnhof Ottakring, Wien-Ottakring (Linie U3, S-Bahn)
Streckenverlauf: Thaliastraße – Galitzinstraße – Funkengerngasse – Rolandweg – Johann Staud Straße – Kuffner Sternwarte – Gasthaus Starchant – Pelzer Rennweg – Andergasse – Eselstiege – Savoyenstraße – Villa Aurora – Sprengersteig – Weinbau Leitner – Paulinensteig – Wilhelminenstraße – Kollburggasse – Erdbrustgasse – Ottakringer Straße – Weinheimergasse
Zielort: Bahnhof Ottakring, Wien-Ottakring (Linie U3, S-Bahn)
Aufstieg/Abstieg: 300/300 m
Streckenlänge: ca. 11 Kilometer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 5 = 4