Rund um Wien-Wanderweg

In Anlehnung an den „Rund um Wien-Wanderweg 10“ möchten wir von einer Umrundung der Bundeshauptstadt erzählen.

Die Ausgangspunkte der sechs Etappen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Link:
gehlebt.at – Rund um Wien 10/11 – zwei Dinos am Aussterben?

Etappe 1: Reichsbrücke nach Neuwaldegg


Ab der Reichsbrücke sind wir auf der Donauinsel unterwegs und kommen über den Steinitzsteg auf den Treppelweg. Diesem folgen wir vorbei an Nußdorf bis zum Kahlenbergerdorf. Nun wird der Leopoldsberg bestiegen (siehe auch „Stadtwanderweg 1a„) und in weiterer Folge der Kahlenberg und Hermannskogel anvisiert. Die erste Etappe endet in Neuwaldegg, bei der Endstelle der Linie 43.

Ausgangspunkt: Reichsbrücke, Wien-Donaustadt (Linie U1)
Streckenverlauf: Donauinsel – Steinitzsteg – Treppelweg – Nußdorf – Kahlenbergerdorf – Leopoldsberg – Kahlenberg – Vogelsangberg – Jägerwiese – Hermannskogel – Sauberg – Häuserl am Roan – Schafberg – Neuwaldegg
Zielort: Neuwaldegg, Wien-Hernals (Linie 43)
Aufstieg/Abstieg: 608 m/498 m
Streckenlänge: ca. 23 Kilometer


Etappe 2: Neuwaldegg nach Liesing

Die zweite Etappe verläuft von Neuwaldegg über den Heuberg und weiter zu einem guten Teil entlang des Lainzer Tiergarten zur S-Bahn Station Liesing. Wir kommen anfangs bei der Jubiläumswarte am Gallitzinberg vorbei, wobei die Tour auch darüberhinaus einen tollen Ausblick auf die Stadt bietet.

Ausgangspunkt: Neuwaldegg, Wien-Hernals (Linie 43)
Streckenverlauf: Neuwaldegg – Heuberg –  Kreuzeichenwiese – Jubiläumswarte – Satzberg – Hütteldorf – Nikolaitor – Hacking – Adolfstor – St.Veiter Tor – Friedensstadt – Maurer Wald – Maurer Lange Gasse – Liesing
Zielort: Liesinger Platz, Wien-Liesing (Linie S2/S3)
Aufstieg/Abstieg: 512 m/571 m
Streckenlänge: ca. 23 Kilometer


Etappe 3: Liesing nach Schwechat

Der Weg von Liesing in die Braustadt Schwechat verläuft – über Alterlaa, Inzersdorf, Rothneusied, Oberlaa, Unterlaa und Rannersdorf – entlang der Liesing, welche auch Liesingbach genannt wird.

Dieser 30 km lange Fluß, der dem 23. Bezirk seinen Namen gibt, entspring im Wienerwald und mündet in die Schwechat. Dieser 62 km lange Fluß wiederum entspringt am Schöpfl in NÖ und mündet bei Schwechat in die Donau.

Ausgangspunkt: Liesinger Platz, Wien-Liesing (Linie S2/S3)
Streckenverlauf: Atzgersdorf – Alterlaa – Inzersdorf – Rothneusiedl – Oberlaa – Unterlaa – Rannersdorf – Schwechat
Zielort: Schwechat Hauptplatz, NÖ (Linie 71A)
Streckenlänge: ca. 19 Kilometer

Etappe 4: Schwechat nach Essling

Die vierte Etappe verläuft zunächst entlang der Schwechat und durch das Industriegebiet von Simmering. Beim Donaukraftwerk Freudenau wird die Donau und in weiterer Folge die Neue Donau überquert. Im 22. Bezirk sind wir im Nationalpark Donauauen unterwegs und kommen schließlich über die Kirschenallee zur Buslinie 26A in Essling.

Ausgangspunkt: Schwechat Hautplatz, NÖ (Linie 71A)
Streckenverlauf: Schwechat – Albern – Neu Albern – Kraftwerk Freudenau – Donauinsel – Waluliso Brücke – Nationalpark Donau-Auen – Kirschenallee – Essling
Zielort: Essling, Wien-Donaustadt (Linie 26A Kirschenallee)
Streckenlänge: ca. 15 Kilometer

Etappe 5: Essling nach Stammersdorf

In der fünften Etappe werden zunächst über mehrere Kilometer landwirtschaftliche Ackerbaugebiete durchquert. In weiterer Folge kommen wir über Neusüßenbrunn und Gerasdorf  zur Endstelle der Straßenbahnlinien 30, 31 in Stammersdorf.

Ausgangspunkt: Essling, Wien-Donaustadt (Linie 26A Kirschenallee)
Streckenverlauf: Essling – Kienastsiedlung – Bahnhofsiedlung – Invalidensiedlung – Neusüßenbrunn – Gerasdorf bei Wien – Stammersdorf
Zielort: Stammersdorf, Wien-Floridsdorf (Linien 30,31)
Streckenlänge: ca. 20 Kilometer

Etappe 6: Stammersdorf nach Reichsbrücke

Der weitere Weg führt uns über den Bisamberg, dem übrigens auch der „Stadtwanderweg 5“ gewidmet ist. Über Langenzersdorf, wo die Neue Donau beim Einlaufbauwerk von der Donau abzweigt, kommen wir  auf die Donauinsel und folgen dieser bis zur Reichsbrücke.

Ausgangspunkt: Stammersdorf, Wien-Floridsdorf (Linien 30,31)
Streckenverlauf: Stammersdorf – Bisamberg – Magdalenenhof – Lahnerberg – Langenzersdorf – Einlaufbauwerk – Donauinsel
Zielort: Reichsbrücke, Wien-Donaustadt (Linie U1 Donauinsel)
Aufstieg/Abstieg: 167 m/196 m
Streckenlänge: ca. 20 Kilometer

Der 120 Kilometer lange „Rundumadum“ Wanderweg entstand im Jahr 2005 und führt durch den Wiener Grüngürtel. Im Blog möchten wir die ersten sieben Etappen kurz vorstellen …

Etappe 1: Nussdorf – Cobenzl (7,6 km)
Wir starten bei der S-Bahn Station Nussdorf, wo der Donaukanal vom Hauptstrom abzweigt. Es geht dann weiter entlang der Donaupromenade bis wir über den relativ steil verlaufenden Nasenweg den Leopoldsberg erklimmen. Der Wanderweg neben der Höhenstraße führt am Josefsdorf vorbei und über die Sulzweise zum Cobenzl.

Etappe 2: Cobenzl – Häuserl am Roan (4,9 km)
Die zweite Etappe bietet gleich drei kulinarische Angebote. Vom Cobenzl aus geht der Wanderweg bis zur Jägerwiese und zum „Gasthaus Agnesbrünnl“. Über den Hermannskogel kommen wir vorbei am „Grüaß Di a Gott Wirt“ und erreichen das „Häuserl am Roan“.

Etappe 3: Häuserl am Roan – Marswiese (4,8 km)
Die dritte Etappe verläuft entlang des „Stadtwanderweg 3“ über Hameau, abwärts den Hameauweg bis zur Schwarzenbergallee. Der Schwarzenbergpark wird durchquert um die Marswiese zu erreichen.

Etappe 4: Marswiese – Feuerwache Steinhof (5 km)
Über den Schottenhof erreichen wir die Kreuzeichenwiese und es geht weiter entlang des „Stadtwanderweg 4“ bis zur Feuerwache Steinhof.

Etappe 5: Feuerwache Steinhof – Hütteldorf (3 km)
Die fünfte Etappe führt uns durch die Steinhofgründe und den Dehnepark. Über die Dehnegasse bis zur Linzer Straße, stadteinwärts bis zur Bahnhofsstraße erreichen wir den Bahnhof Hütteldorf.

Etappe 6: Hütteldorf – Lainzer Tor (7,6 km)
In Hütteldorf wird der Hackinger Steg überquert um über die Promenade zum Nikolaitor zu gelangen. Die sechste Etappe führt überwiegend durch den weitläufigen Lainzer Tiergarten. Es geht vorerst vom Nikolaitor in Richtung Hirschgstemm bis zur Johannserwiese. In weiterer Folge kommen wir am „Rohrhaus“ vorbei und folgen dem Wanderweg zur Hermesvilla unweit des Lainzer Tor.

Etappe 7: Lainzer Tor – Rodaun (8,4 km)
Es geht vorerst noch weiter im Lainzer Tiergarten bis zum Gütenbachtor. Dann folgen wir der Gütenbachstraße bis zur Auerwiese und gelangen über die Laufroute zum Pappelteich. Dem Stadtwanderweg 6 folgend kommen wir nach Rodaun.

Links:
wien.gv.at – Rundumadum Wanderweg
wien-rundumadum.at – Wien Rundumadum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

96 − = 91