Perchtoldsdorfer Heide

Die Perchtoldsdorfer Heide ist vom südlichen Wiener Stadtrand mit der Straßenbahnlinie 60 bis zur Endstation in Rodaun und einem Fußweg von 10 bis 15 Minuten öffentlich erreichbar.

Tour 1: Rodaun nach Mödling
walking_foehrenberge

Ausgangspunkt ist die Endhaltestelle Rodaun der Straßenbahn Linie 60 in Wien-Liesing. Schon bald erreichen wir die Marktgemeinde Perchtolsdorf, die umgangssprachlich auch Petersdorf genannt wird.

Über beschauliche Waldwege kommen wir – vorbei am Franz-Ferdinand-Schutzhaus, der Kammersteiner-Hütte, Josefswarte und dem Gasthaus Kugelwiese – über den Großen und Kleinen Sattel nach Gießhübl.

Über die Gemeinden Hinterbrühl und Maria Enzersdorf erreichen wir Mödling und können mit der S-Bahn die Heimreise antreten.

Ausgangspunkt: Rodaun, Wien-Liesing (Linie 60)
Streckenverlauf: Perchtolsdorf – Bierhäuslberg – Franz Ferdinand Schutzhaus – Papluieberg –  Teufelsteinhütte .- Kammersteinerhütte – Josefswarte – Wirtshaus Kugelwiese — Großer Sattel – Kleiner Sattel – Gießhübl – Hinterbrühl – Maria Enzersdorf
Zielort: Mödling Bhf., NÖ (S-Bahn)
Streckenlänge: ca. 15 Kilometer

Tour 2: Rodaun nach Gießhübl

Ausgangspunkt: Rodaun, Wien-Liesing (Linie 60)
Streckenverlauf: Perchtolsdorf – Bierhäuslberg – Franz Ferdinand Schutzhaus – Papluieberg –  Teufelsteinhütte .- Kammersteinerhütte – Josefswarte – Wirtshaus Kugelwiese — Großer Sattel – Kleiner Sattel
Zielort: Gießhübl, NÖ (Postbus 256, 262)
Streckenlänge: ca. 9 Kilometer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 2 =