Marchfeldkanal

 

Der Marchfeldkanal als 18 Kilometer langes Gerinne  gilt als wichtiger Wasserlieferant für die Gemüsebauern des Marchfeld und Naherholungsgebiet.

Ausgangspunkt dieser Tour ist die S-Bahn Station Deutsch Wagram (Bezirk Gänserndorf). Vom Bahnhof gelangt man über die Kirchengasse zum Panoramaweg.

Der Marchfeldkanal, als Teilstück des 80 Kilometer langen Kanalsystem wird bei Langenzersdorf mit Wasser von der Donau gespeist.  Nach rund 18 Kilometer geht der Marchfeldkanal bei Deutsch Wagram in den Rußbach über. Der Obersiebenbrunner Kanal verbindet den Rußbach mit dem Stempfelbach, welcher letztlich bei Markthof in die March mündet.

Unser heutiger Ausflug beschränkte sich auf den Marchfeldkanal, den wir von Deutsch Wagram nach Langenzersdorf – entgegen der geringen Strömung – abwandern wollen. Nach dem Start am Panoramawegsind wir einige Kilometer durch das Marchfeld – vorbei an Gerasdorf bei Wien – unterwegs. Der Weg wird auch gerne von Radfahrern und Läufern genutzt, ist aber nur relativ wenig frequentiert.

In weiterer Folge durchqueren wir im 21. Wiener Gemeindebezirk die Bezirksteile Stammersdorf, Großjedlersdorf, Strebersdorf und Jedlesee. Nach rund 20 Kilometer kommen wir nach Langenzersdorf und können mit der S-Bahn die Heimreise antreten.


Ausgangspunkt: Deutsch Wagram, NÖ (Linie S1)
Zielort: Langenzersdorf, NÖ (Linie S3/S4)
Streckenlänge: ca. 21,5 Kilometer

 

gpx – marchfeldkanal.zip
Die Tourdaten wurden mit der Android App „alpenvereinaktiv.com“ aufgezeichnet.


Links:
de.wikipedia.org – Marchfeldkanal
marchfeldkanal.at – Wandern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 1