Jubiläumswarte – Stadtwanderweg 4

Die Jubiläumswarte ist ein Aussichtsturm auf dem Gallitzinberg am westlichen Stadtrand von Wien in Ottakring.

Der Ausgangspunkt des Stadtwanderweg 4 ist mit der Straßenbahn Linie 49 (Station Bahnhofstraße) öffentlich gut erreichbar. Nach etwa 8 Kilometer endet der Rundwanderweg wieder hier.


Von der Linzer Straße biegen wir rechts in die Rosentalgasse ein und gelangen über die Dehnegasse in den Dehnepark. Vorbei am Silberteich erreichen wir über den Satzberg die Jubiläumswarte.

Auf der Aussichtsterrasse in 31 Meter Höhe werden wir mit einem guten Ausblick über das Wiener Stadtgebiet belohnt. Die Jubiläumswarte wurde erstmalig 1898 anlässlich des 50-jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Joseph I. als „Kaiser-Jubiläums-Warte“ errichtet.  Die heutige Warte – die über eine Treppe frei zugänglich und nur in den Wintermonaten gesperrt ist – wurde 1956 eröffnet.

Der Rückweg führt unter anderem über die Kreuzeichenwiese und Steinbruchwiese wieder zur Linzer Straße. Eine kurze Rast bietet sich im großen und kleinen Schutzhaus Rosental an.

Links:
wien.gv.at – Stadtwanderweg 4
de.wikipedia.org – Jubiläumswarte
grosses-schutzhaus-rosental.at – Großes Schutzhaus
kleines-schutzhaus.at – Kleines Schutzhaus

Ausgangspunkt: Bahnhofstraße, Wien-Penzing (Linie 49)
Streckenverlauf: Dehnegasse – Dehnepark – Silberteich – Steinböckengasse – Satzberg – Wickenberg – Seglerweg – Waldschule – Jubiläumswarte – Kreuzeichenwiese – Steinbruchwiese – Loiblerstraße – Kleibersteig – Rosental – Dehnepark
Zielort: Bahnhofstraße, Wien-Penzing (Linie 49)
Aufstieg/Abstieg: 227/227 m
Streckenlänge: ca. 8 Kilometer

Ein Kommentar

  • Silvia

    Die Aussicht von der Jubiläumswarte aus ist wirklich gut, Peter – da sieht man weit über das Land hinaus. Ich bin dir gern auf deinen Impressionen gefolgt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 9 =