Husarentempel – Matterhörndl

Der Husarentempel steht auf dem Kleinen Anninger in einer Höhe von 496 Metern.

Im Jahr 1813 wurde das klassifizistische Bauwerk errichtet und zählt zu den vielen künstlichen Ruinen im Umkreis der Burg Liechtenstein. Weitere historische Details findet ihr unter de.wikipedia.org.

Tour 1: Mödling – Husarentempel – Vorderbrühl

Ausgangspunkt dieses Rundwanderweges ist der Bhf. Mödling. Wir sind vorerst auf der Hauptstraße unterwegs, biegen von der  Herzoggasse links in die Kaiserin Elisabeth Straße sowie nach der Kirche rechts in die Frauensteingasse ein. Über einen Promenadenweg gelangen wir über das  Viadukt und den Robert Karpfen Klettersteig zur Brühler Straße. Die etwa drei Kilometer lange Strecke kann auch mit dem Postbus (364/365) bis Vorderbrühl Jägerhausgasse zurückgelegt werden.

Auf der Brühler Straße biegen wir links in die Jägerhausgasse und folgen den Wegtafeln zur „Breiten Föhre über Burgruine Mödling. Die Höhenburg wurde im 12. Jahrhundert errichtet und ist seit dem 16. Jahrhundert eine Ruine. Nach der Kreuzung bei der Breiten Föhre machen wir uns vorerst auf den Weg nach Gumpoldskirchen. Wir könnten auch die Krauste Linde direkt anvisieren, würden dann aber etwa 15 Gehminuten vor der Waldrast nach rechts zum Husarentempel abbiegen.

Auf dem Waldweg biegen wir noch vor dem Richardhof rechts in Richtung Krauste Linde ab. Nach einer gemütlichen Rast geht es bergab und wir biegen links in den Schubertweg ein. Auch das Matterhörndl – ein Kalkfelsen mit charakteristischer Lücke, welcher seit 1941 als Naturdenkmal gilt – liegt auf unserer Route. Schon bald danach erreichen wir nun am Kleinen Anninger den Husarentempel und können die tolle Aussicht genießen. Der beschilderte Abstieg in Richtung Vorderbrühl erfordert jedenfalls eine gute Trittsicherheit.

Links:
de.wikipedia.org – Burg Mödling
de.wikipedia.org – Husarentempel
de.wikipedia.org – Breite Föhre

Gastronomie:
kraustelinde.net – Waldrast Krauste Linde (Gaaden)

Ausgangspunkt: Mödling Bhf., NÖ (S-Bahn) oder
Vorderbrühl Jägerhausgasse, NÖ (Postbus 364, 365)
Streckenverlauf: Jägerhausgasse – Burgruine Mödling – Breite Föhre – Richtung Gumpoldskirchen – Krauste Linde – Schubertweg – Kleiner Anninger – Matterhörndl – Husarentempel – Föhrenhof – Vorderbrühl
Zielort: Vorderbrühl Jägerhausgasse, NÖ (Postbus 364, 365)
Aufstieg/Abstieg: ca. 430/400 Meter
Streckenlänge: ca. 10 bis 13 Kilometer (abhängig vom Ausgangspunkt)

Tour 2: Mödling – Husarentempel – Hinterbrühl

Ebenso wie bei der Tour 1 sind wir vom Bhf. Mödling durch die Altstadt unterwegs zur Jägerhausgasse.

Bei der Breiten Föhre orientieren wir uns an den Wegtafeln nach Gumpoldskirchen und biegen noch vor dem Richardhof rechts in Richtung Krauste Linde ab. Nach einer gemütlichen Rast geht es bergab und wir biegen links in den Schubertweg ein. Die Wanderung führt uns am Matterhörndl vorbei und schließlich zum Husarentempel.Wir orientieren uns nun an den Wegtafeln in Richtung Kiental/Hinterbrühl und biegen links in einen Graben (Weg 43), welcher uns bergab ins Kiental führt. Über eine Forststraße und die Kientalstraße erreichen wir die Haltestelle der Bus Linie 364 bei der Hödrichsmühle.

Gastronomie:
kraustelinde.net – Waldrast Krauste Linde (Gaaden)
hoeldrichsmuehle.at – Restaurant Höldrichsmühle (Hinterbrühl)

Ausgangspunkt: Mödling Bhf., NÖ (S-Bahn)
Streckenverlauf: Gumpoldskirchen – Krauste Linde – Schubertweg – Kleiner Anninger – Matterhörndl – Husarentempel – Hinterbrühl – Kiental – Höldrichsmühle
Zielort: Hinterbrühl Höldrichsmühle, NÖ (Postbus 364)
Aufstieg/Abstieg: ca. 410/360 Meter
Streckenlänge: ca. 13 Kilometer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

38 − 31 =