Augarten

Der Augarten ist eine rund 52 Hektar große Parkanlage in Wien-Leopoldstadt. Die weitläufige Gartenanlage im französischen Stil bietet schattige Alleen und ansprechende Blumenlandschaften.

Die Geschichte des Augarten geht auf das Jahr 1614 zurück, wo Kaiser Matthias ein kleines Jagdschloß erbauen ließ. Für die Allgemeinheit wurde die Parkanlage im Jahr 1775 zugänglich gemacht.

Kaum zu übersehen sind die beiden Flaktürme, welche in den Jahren 1944/45 errichtet wurden. Die Wiener Sängerknaben sind seit 1948 im Palais Augarten angesiedelt. Weiters hat die Porzellanmanfaktur Augarten im ehemaligen Gartensaal des Schlosses Augarten ihren Firmensitz und das Filmarchiv Austria nutzt seit 1997 das Wirtschaftsgebäude des Palais Augarten.

In der Parkanlage wird jährlich der Augartenlauf veranstaltet. Öffentlich erreichbar ist der Augarten mit der Linie U2 bis Station Taborstraße. Eine gastronomische Einkehr bietet sich im Cafe-Restaurant Augarten sowie in der Bunkerei an.

Links:
de.wikipedia.org – Augarten
de.wikipedia.org – Wiener Flaktürme
augartenlauf.at – Benefizlauf

Gastronomie:
augarten.com – Cafe Restaurant Augarten (2., Obere Augartenstraße 1)
bunkerei.at – Bunkerei Augarten (2., Obere Augartenstraße 1a)


Ausgangspunkt: Obere Augartenstraße 1, Wien-Leopoldstadt (U2 Taborstraße)
Streckenverlauf: durch den Augarten
Zielort: Obere Augartenstraße 1, Wien-Leopoldstadt (U2 Taborstraße)
Streckenlänge: ca. 3 Kilometer